RIO BAR

Što te nema

nach Ivana Sajko

SPIELORT: KA1 – Kardinalplatz 1, 9020 Klagenfurt (1. Stock)
INSZENIERUNG / BÜHNENFASSUNG: Martina Gredler und Mateja Meded
BESETZUNG: Mateja Meded
KOSTÜM: Lejla Ganic

Martina Gredler adaptiert und inszeniert für Wolkenflug Ivana Sajkos Roman „Rio Bar“ (2006). Eine Frau sitzt in einer Bar und trinkt, um zu vergessen. Sie berichtet vom Krieg und von ihrer Hochzeit in jener Nacht, in der er begann. Den Krieg erspürt sie mit ihrem Körper und weiß, dass es nicht reicht, um die Dinge zu wissen – man muss sie spüren, um sie zu begreifen. Aus der ungewöhnlichen Perspektive einer Frau, die nichts mehr zu verlieren hat, denkt Sajko über die Einsamkeit, die Heimatlosigkeit und über die Unmöglichkeit der Liebe nach. Martina Gredler legt die Bühnenfassung als Monolog für eine Schauspielerin an.

Martina Gredler studierte Schauspielregie an der Universität Mozarteum Salzburg und Theater- und Musikwissenschaft an der Universität Wien. Am Burgtheater Wien inszenierte sie fünf Produktionen zwischen 2016 und 2019, unter anderem die österreichische Erstaufführung von Sibylle Bergs Es sagt mir nichts, das sogenannte Draußen. Weitere Regiearbeiten zeigte Martina Gredler u.a. am Schubert Theater Wien (2021 Werk X Wien, Werk X Petersplatz, Schauspielhaus Graz, Thalia in der Gaußstraße Hamburg und am Stadttheater Klagenfurt. Die Produktion Böhm (gemeinsam mit Nikolaus Habjan) wurde für den Nestroy 2018 in der Kategorie  Beste Bundesländeraufführung nominiert.

Mateja Meded absolvierte 2016 ihr Schauspielstudium an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF. Während des Studiums arbeitete sie bereits als Schauspielerin am Maxim Gorki Theater in Berlin u.a. mit den Regisseur*innen Yael Ronen, Sebastian Baumgarten und Sebastian Nübling. Das Stück „Common Ground“, vom Ensemble und Yael Ronen gemeinsam entwickelt und geschrieben, war 2015 zum Theatertreffen eingeladen. Im gleichen Jahr begann Mateja Meded die Arbeit an ihrem Debütfilm „Berlin haha Harlekin“, der 2019 erscheint. Als Autorin ist sie u.a. tätig für DIE ZEIT, DIE WELT und das Fräulein Magazin. In ihren Artikeln bespricht sie die Zusammenhänge von Politik, Kunst und Gesellschaft.

Ivana Sajko wurde 1975 in Zagreb geboren. Sie ist Autorin, Dramatikerin und Regisseurin. Ihre Theaterstücke wurden mit vielen preisen ausgezeichnet, in zahlreiche Sprachen übersetzt und auf internationalen Bühnen gespielt. „Rio Bar“, ihr erster Roman, wurde in Kroatien mit dem Preis für das beste Prosawerk 2006 ausgezeichnet.

PREMIERE:
19. Oktober 2022
20 Uhr

Weitere Spieltermine:
23., 24., 28., 29. Oktober 2022
3., 4., 5. November 2022
jeweils um 20 Uhr